Scroll to top

Atmung als Weg zum Erreichen eines gesunden Gleichgewichts


Joanna Pidanty - Oktober 5, 2021 - 0 comments

Da die Atmung automatisch erfolgt, denken wir erst dann an diese natürliche Aktivität, wenn wir Schwierigkeiten mit dem Fließen des Luftstroms durch unsere Atemwege haben. Probleme mit der Atmung treten bei Menschen mit Atemwegsinfektionen, Fettleibigkeit und unter Allergikern auf. Sie können sich bei Rauchern und Menschen entwickeln, die Schadstoffen ausgesetzt sind, die das Gewebe der Bronchien und der Lunge schädigen. Die Atmung steht im Fokus, wenn über Nikotinsucht, gesundheitsgefährdenden Smog in der Stadt und über die COVID-19-Pandemie diskutiert wird. Unabhängig von diesen gesundheitlichen Fragen gilt die Atmung auch als Weg dafür, Stress zu bewältigen und ein gesundes Gleichgewicht zu erreichen.

Die Hauptaufgaben der Atmung bestehen im lebensnotwendigen Gasaustausch, der Regulierung des Säure-Basen-Haushalts und der Lautäußerung. Die Atmung reguliert auch emotionale und psychische Zustände, daher kann die geistige Gesundheit und die Lebensqualität durch die Atmung beeinflusst werden. Die Atmung ist eine Reflexaktivität. Mit Hilfe unserer willkürlichen Atemmuskulatur sind wir jedoch in der Lage, unsere Atmung so zu steuern, dass sie unserer Gesundheit dient. Finden Sie heraus, wie Sie durch richtiges Atmen Ihre körperliche und psychische Gesundheit retten können.

Atmen Sie durch die Nase

Jetzt holen Sie einmal tief Luft.

Therapie VR TierOne

Die richtige Atmung sollte durch die Nase erfolgen. In der Nase kann die Luft gefiltert, erwärmt und befeuchtet werden. Die Nasenatmung hat einen großen Einfluss auf die richtige kraniofaziale Entwicklung und das Erscheinungsbild des Gesichts. Wenn das normale Atmungsmuster gestört ist und die Atmung über den Mund erfolgt, wird das mit diesem Sachverhalt einhergehende Merkmal in der Literatur als „stumpfsinniger Blick“ bezeichnet. Eine Person mit einem stets offenen Mund gilt als weniger intelligent und mit schlechteren körperlichen Fähigkeiten ausgestattet. Diese Wahrnehmung ist durchaus gerechtfertigt, da eine durch die Mundatmung verursachte schlechtere Sauerstoffversorgung des Gehirns die kognitiven Fähigkeiten senkt. Ein hypoxischer Körper kann anfälliger für Infektionen sein sowie eine Blässe und erhöhte Müdigkeit aufweisen. Die Mundatmung verursacht zahlreiche Probleme und wirkt sich negativ auf viele Aspekte der Gesundheit und des psychischen Gleichgewichts aus.

Für Gesundheit und Schönheit ist die Nasenatmung von Vorteil.

Betonen Sie das Ausatmen

„Mit jedem Ausatmen entfernen Sie Abgenutztes und Unnötiges.“

Therapie VR TierOne

Das Ausatmen ist ein passiver Akt im Atemzyklus. Das korrekte Ausatmen sollte etwas länger dauern als das Einatmen. Das bewusste Ausatmen und seine Verlängerung trainieren die Atemmuskulatur. Es hilft beim Reinigen der Lunge und der Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit, aus psychotherapeutischer Sicht hingegen unterstützt es bei der Beruhigung und dem Hervorrufen eines Erholungszustands. Dies liegt daran, dass die Phase des Ausatmens mit der Aktivierung des parasympathischen Teils des autonomen Nervensystems verbunden ist, der für die Entspannung verantwortlich ist. Beim tiefen Einatmen wird die Brust mit Luft gefüllt und die Lungenkapazität erhöht. Betontes Ausatmen ermöglicht das Entfernen überschüssiger Luft aus der Lunge vor einem weiteren Atemzug. Dies fördert den Aufbau einer ausreichenden Kraft für das Entleeren der Lungen von Luft.

Beobachten Sie Ihren Atem

„Schauen Sie genau hin. Atmen Sie durch.“

Therapie VR TierOne

Gesundes, richtiges Atmen sollte leise, regelmäßig, ruhig und nasal sein. Ist Ihr Atem so? Das Beobachten des Atemmusters ist vorteilhaft. Die Zwerchfellatmung empfiehlt sich für eine Maximierung des Gasaustauschs, das Erreichen eines langfristigen Gleichgewichts der Arbeit der inneren Organe und den Stressabbau. Überprüfen Sie Ihre Haltung beim Atmen. Achten Sie auf einen geraden Rücken und gesenkte Schultern. Die obere Brustatmung beansprucht die Nackenmuskulatur, was sich in diesem Bereich wie ein Muskelschmerz anfühlt. Ein krummer Rücken und ein geschlossener Brustkorb erschweren das richtige Atmen. Übungen, die die Muskulatur dehnen und stärken, erleichtern das Atmen, verbessern die Figur und steigern das Wohlbefinden. Die eigene Atmung zu beobachten kann schwierig sein. Der Geist lässt sich leicht ablenken, wenn er versucht, dem Ein- und Ausatmen bewusst zu folgen. Dennoch lässt sich diese Fähigkeit zum Beispiel durch Meditationstechniken üben, die dabei helfen, mit sich selbst in Kontakt zu treten und die Realität gelassener als bisher wahrzunehmen.

Meditationstechniken fördern die Beobachtung des eigenen Atemzyklus.

Üben Sie das Atmen

„Atmen Sie frei. Genau so.“

Therapie VR TierOne

Atemübungen helfen dabei, das harmonische Funktionieren des Körpers und unserer Psyche zu erhalten. Kohlendioxid ist für den Atmungsprozess genauso wichtig wie Sauerstoff. Zu wenig CO₂ führt dazu, dass der Nährstoff Sauerstoff nur schwer in die Zellen eindringen kann. Daher ist schnelles, tiefes Atmen nicht empfehlenswert. Eine erhöhte Lungenventilation führt zu einer CO₂-Reduktion und einer Störung des Säure-Basen-Haushalts, die sich in Taubheitsgefühlen von Gesicht, Händen und Füßen sowie Kopfschmerzen äußert. Hyperventilation tritt aufgrund des erlebten Stresses und von Angst auf. Es mag sich nicht gerade intuitiv erschließen, aber zu stark zu atmen ist von Nachteil. Es kann sogar zu Bewusstlosigkeit führen. In einer Angst- oder Stresssituation können Sie Ihren Atem beruhigen, indem Sie in eine Papiertüte atmen, so kann das fehlende Kohlendioxid schnell wieder zugeführt und der Gashaushalt im Körper wiederhergestellt werden. Durch die Entwicklung eines korrekten Atemmusters und von Atemübungen verbessern Sie Ihre Figur sowie den Stoffwechsel und reduzieren Stress.

Es lohnt sich, Atemübungen mit einem Trainer zu beginnen.

Therapie VR TierOne

„Sie können Ihre lebensspendenden Kräfte finden und entsprechend stärken.“

Therapie VR TierOne

Die Wiederherstellung von Gesundheit und Gleichgewicht in der virtuellen Therapie hängt mit der Arbeit am Atem zusammen. Die therapeutischen Sitzungen sind von der Erzählung des virtuellen Therapeuten durchdrungen, die darauf abzielt, die schlummernden Kräfte des Therapieteilnehmers zum Vorschein zu bringen. Durch richtiges Atmen können diese Kräfte gestärkt werden. Die Therapiebedingungen bringen den sympathischen Teil des vegetativen Nervensystems zum Schweigen, der leicht erregbar ist, aber als unangenehm empfunden wird, weil er mit belastenden Empfindungen verbunden ist. Das Einleiten einer bewussten und ruhigen Atmung während der Therapie ist ein Signal für den Parasympathikus, dass er handeln kann – den Sympathikus hemmen sowie Kraft und Energie speichern. Dies ist die Zeit der Erholung. Die Atmung wird auch durch äußere Faktoren beeinflusst und der Garten der Wiedergeburt von VR TierOne fungiert als Refugium (Schutzraum). Eine sichere und unterstützende Umgebung hilft beim Einüben eines achtsamen Atmens. Das Einfangen der Emotionen und Empfindungen, die das Ein- und Ausatmen begleiten, schafft die Möglichkeit für einen Blick in das eigene Innere. Dadurch entsteht die Fähigkeit zum Umgang mit psychischen Zuständen wie Angst, Stress und einem geschwächten Wohlbefinden, die das Gleichgewicht stören und sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

Die virtuelle Therapie hilft beim Richten der Aufmerksamkeit auf die Atmung und trägt so zur Aufrechterhaltung eines gesunden Gleichgewichts bei.

Zusammenhängende Posts

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link