Scroll to top

FAQ


HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Haben Sie irgendwelche Fragen? Vielleicht hatten andere Personen ähnliche Fragen und Sie finden unten die Antworten auf diejenigen Fragen, die Sie umtreiben. Fragen Sie und lesen Sie nach!

Wählen Sie ein Sie interessierendes Thema

VR TierOne aus technischer Sicht

1. Was ist virtuelle Realität?

Virtuelle Realität (VR) ist eine dreidimensionale Welt, die mithilfe von Computertechnologie erstellt wurde und der realen Welt ähnelt oder das Bild einer anderen fiktiven Umgebung vermittelt. Mit anderen Worten, es ist eine erzeugte Umgebung, in die wir vollständig eintauchen können.

2. Worauf beruht die Lösung VR TierOne?

VR TierOne ist eine therapeutische Geschichte, die dem Patienten mithilfe der neuesten Technologie – der Virtuellen Realität – vermittelt wird. Sie besteht aus acht Therapiesitzungen, die jeweils etwa 20 Minuten dauern.

3. Wie kann man in die Welt der virtuellen Realität eintreten?

Dazu müssen Sie unsere Lösung verwenden: VR TierOne, die aus einem speziellen VR-Helm (VR-Headset) besteht, der ein dreidimensionales (3D) Bild anzeigt und nach dem Aufsetzen keine Elemente der Außenwelt mehr sichtbar werden lässt.

4. Wie genau funktioniert VR TierOne?

VR TierOne entführt den Patienten in einen speziell geschaffenen virtuellen Raum und bietet starke positive therapeutische Vorschläge, die die Stimmung des Patienten verbessern und das Angstniveau verringern, die Hoffnung auf Besserung erhöhen und die Motivation zur Rehabilitation stärken.

5. Woraus besteht die therapeutische Lösung VR TierOne?

Das von uns entwickelte VR TierOne besteht aus zwei Teilen: einem medizinischen VR-Gerät und einem Therapiezyklus – der Therapiezyklus wurde auf das Gerät aufgespielt.

6. Ist die Installation des Geräts VR TierOne kompliziert?

Das Gerät ist im „Plug and Play“-System konzipiert, sodass Sie es nach dem Anschließen an die Stromversorgung mit einer Taste starten können. Das Gerät muss nicht kalibriert werden. Das Erlernen seiner Benutzung dauert wenige Minuten – wir haben es so konzipiert, dass seine Bedienung sehr einfach ist.

7. Wurde die therapeutische Lösung VR TierOne wissenschaftlich untersucht?

Ja. Das Gerät wurde erfolgreich wissenschaftlich getestet und hat sich als wirksam erwiesen. Darüber hinaus ist VR TierOne ein medizinisches Gerät. Details zur wissenschaftlichen Forschung finden Sie auf dieser Website in der Registerkarte FORSCHUNG.

8. Wie können Sie die Verwendung des Portals VR TierOne erlernen?

Das Set enthält eine Bedienungsanleitung. Sie erklärt Schritt für Schritt, wie das Gerät VR TierOne bedient wird. Die Bedienung ist intuitiv. Der Start einer therapeutischen Sitzung für den Patienten erfolgt über eine Touch-Benutzeroberfläche. Unsere Mitarbeiter führen nach dem Kauf des Geräts Schulungen durch. Wenn Sie ein Patient sind, der die Therapie VR TierOne nutzen möchte, müssen Sie sich um nichts kümmern – das medizinische Personal startet die therapeutische Sitzung für Sie.

9. Ist das VR Gerät VR TierOne schwer zu bedienen?

Die Benutzeroberfläche des Gerätes ist äußerst übersichtlich und intuitiv. Selbst Menschen ohne Erfahrung im Umgang mit medizinischen Geräten und Computern haben keine Probleme damit. Das Gerät wird mit einer einzigen Taste gestartet und ausgeschaltet.

10. Wie sieht die Benutzeroberfläche des Geräts VR TierOne aus?

Touch-Benutzeroberfläche, Beispielbildschirm:

 

11. Wo kann ich das Gerät für die Therapie VR TierOne kaufen?

Wir sind der Hersteller der Lösung VR TierOne. Sie können das Gerät bei uns kaufen. Sie müssen uns lediglich Ihre Daten hinterlassen, indem Sie das Kontaktformular auf der Kontaktseite ausfüllen. Wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen und einen geeigneten Präsentationstermin vereinbaren. Wir können Ihnen das Gerät auch über eine Online-Videopräsentation vorstellen.

12. Zu welchem Preis kann das Gerät VR TierOne erworben werden?

Der Bruttopreis beträgt 18 800 EUR

13. Wie lange dauert die Garantielaufzeit für das Gerät VR TierOne?

Die Garantielaufzeit beträgt 12 Monate.

14. Kann die Garantie verlängert werden?

Die Garantielaufzeit kann gegen eine zusätzliche Gebühr von 1150 EUR brutto um weitere 12 Monate verlängert werden.

Bitte denken Sie daran, die Garantie 6 Monate vor dem Ende der aktuellen Garantielaufzeit zu verlängern.

15. Welche Medien sollten bereitgestellt werden, damit das Gerät funktioniert?

Das Gerät VR TierOne benötigt Zugang zur Stromversorgung (115-230 V, 50-60 Hz) und optional einen Internetzugang (Ethernet-RJ-45-Kabelverbindung).

16. In wie vielen Sprachen ist das Handbuch verfügbar?

Das Gerät wird mit einer Bedienungsanleitung in drei Sprachen geliefert: Englisch, Deutsch und Polnisch.

17. Wie viel wiegt das VR Gerät VR TierOne?

Das Gerät VR TierOne wiegt 35 kg.

18. Liefert das Gerät Ton?

Ja. Dank VR-Helmen erhält der Patient visuelle Reize mithilfe einer VR-Brille und akustische Reize – räumliche Geräusche – über Kopfhörer. Dank der Einbeziehung beider Sinne lässt sich der Patient leichter auf das Phänomen des vollständigen Eintauchens ein.

19. Wie groß sollte der Raum sein, damit das Portal VR TierOne problemlos darin installiert werden kann?

Die Mindestanforderungen an den Raum sind: Höhe 2,5 m, Breite 4 m, Länge 4 m.

20. Was sind die anderen Parameter des Geräts VR TierOne?

Die Bildschirmdiagonale im Monitor beträgt ca. 24 Zoll, die Höhe des Geräts 2,2 m, die Breite 0,91 m, die Länge 0,7 m, die Armreichweite 1 m und die Länge des Netzkabels 5 m.

VR TierOne aus therapeutischer Sicht

1. Welche Beziehung besteht zwischen der virtuellen Realität und dem Rehabilitationsprozess?

Untersuchungen zeigen, dass die Versetzung des Patienten in einen Zustand der Entspannung und Motivation vorteilhaft ist, weil er die Beseitigung von Rehabilitationsbarrieren ermöglicht. Die Rehabilitation in den ersten drei Monaten nach einer Verletzung (z. B. bei Hirnschädigungen oder bei Menschen mit kardiologischen Problemen) ist entscheidend für eine möglichst fortgeschrittene Genesung. Es konnte festgestellt werden, dass die (von der Lösung VR TierOne verwendete) Eriksonsche Therapie auch dazu beiträgt, den psychischen Zustand von Therapieteilnehmern zu verbessern. Es gibt einen Nischenbereich, in dem Rehabilitationssysteme von der virtuellen Realität profitieren können. Dementsprechend besteht ein Bedarf an Methoden und Systemen zur Rehabilitation mithilfe von Virtueller Realität (VR).

2. Warum hilft die therapeutische Lösung VR TierOne?

Mit der Technologie der Virtuellen Realität können Sie den Patienten vollständig von der Realität (auch der Krankenhausrealität) lösen, die an sich oft depressiv wirkt, und ihn in eine Welt voller Farben, Freude und Hoffnung versetzen, die eine therapeutische Wirkung auf seine Psyche hat und die Mechanismen der Plastizität des Gehirns stimuliert. Der Patient wird während des therapeutischen Zyklus durch die immersive Welt der VR zusammen mit präzisen therapeutischen Texten positiv stimuliert.

3. Wie genau funktioniert die therapeutische Geschichte von VR TierOne?

In jedem Fall eines lebensbedrohlichen Zustands werden die psychologischen Abwehrmechanismen geschwächt, weshalb eine Person sehr anfällig für Vorschläge ist. Ohne geeignete therapeutische Vorbereitung kann es vorkommen, dass der Patient eine Reihe negativer Vorschläge erhält, die seinen Geisteszustand stark beeinflussen. Die therapeutische Erzählung von VR TierOne bietet starke positive Therapievorschläge, die die Stimmung des Patienten verbessern und das Angstniveau verringern, die Hoffnung auf Besserung erhöhen und die Motivation zur Rehabilitation stärken.

4. Ist die Therapie bewährt und sicher?

Das Gerät VR TierOne ist ein medizinisches Gerät. Es ist völlig sicher, was durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt wurde. Es wurde ebenfalls eine Risikoanalyse durchgeführt. Die Therapie mit dem Gerät VR TierOne ist eine wegweisende Lösung, an der ein speziell ausgewähltes Team von Fachleuten über mehrere Jahre hinweg gearbeitet hat.

5. Wie sieht der virtuelle Raum aus, in dem sich der Patient während der Therapie aufhält?

Der virtuelle Raum ist der von uns geschaffene Garten der Wiedergeburt.

Schauen Sie sich ein Video an.

6. Wie lange dauert die Therapie VR TierOne?

Die Therapie besteht aus einem zweiwöchigem Therapiezyklus, in dem 8 Therapiesitzungen mit einer Dauer von jeweils bis zu 20 Minuten vorgesehen sind und der den Patienten in die virtuelle Realität einführt.

7. An wie vielen Sitzungen pro Tag nimmt der Patient teil?

Der Patient nimmt an einer Sitzung pro Tag teil.

8. Kann der Patient mehr als eine Sitzung pro Tag absolvieren?

Die zwanzigminütige Sitzung ist die beste Zeitspanne, während der der Geist empfänglich ist und nicht überlastet wird. Für die höchste Wirksamkeit der Therapie VR TierOne empfehlen wir daher, 1 Sitzung pro Tag durchzuführen.

Vor der Therapie

1. Was sollte der Patient wissen, bevor er VR TierOne verwendet?

Informieren Sie den Patienten über den Realismus der Umgebung der Virtuellen Realität (VR). Der Patient sollte wissen, dass er während der Therapie von der Außenwelt abgeschnitten ist und dass seine Aufgabe darin besteht, in die geschaffene virtuelle Welt einzutauchen. Die Wirksamkeit therapeutischer Sitzungen hängt davon ab, ob der Patient den Vorschlägen des Sprechers folgt und einfache Aufgaben ausführt, die während der Therapie auftreten.

2. Ist der Aufenthalt in der Virtuellen Realität sicher?

Wenn Sie sich an unsere Empfehlungen halten: ja, der Aufenthalt ist sicher.

3. Wie genau sieht die Therapie VR TierOne aus?

Die Therapie wird unter Aufsicht von geschultem Personal (häufig einem Therapeuten) durchgeführt. Während der therapeutischen Sitzung trägt der Patient einen VR-Helm mit Kopfhörern – er hält einen Controller in der Hand. Der Patient begibt sich in die virtuelle Welt und ist dort nicht allein. Er befolgt die Anweisungen eines virtuellen Therapeuten. Die Therapie dauert bis zu 20 Minuten.

4. Wie soll ich mich auf die Therapiesitzung vorbereiten?

Die Therapie erfordert keine spezielle Vorbereitung. Versuchen Sie, erfrischt zur Therapie zu kommen.

5. Was sind die Indikationen für die Verwendung der Lösung VR TierOne?

Indikationen für eine Therapie sind Depressionen, Angstzustände, geringe Motivation, Apathie, Traurigkeit, mangelnde Motivation, psychophysische Erschöpfung, Konzentrationsschwäche, Aufmerksamkeitsstörungen, Schmerzen, Depressionen bei somatischen Erkrankungen wie COVID-19, Herzinfarkt oder Schlaganfall.

6. Welche Kontraindikationen bestehen für die Therapie VR TierOne?

Eine Kontraindikation für die Verwendung des Portals VR TierOne sind Epilepsie, Schizophrenie und andere produktive Symptome, der Zustand nach einer Kataraktoperation oder einer anderen Operation innerhalb des Augapfels. Bei Personen mit Herzschrittmachern oder anderen implantierten medizinischen Geräten darf der Benutzer das Gerät erst nach Rücksprache mit einem Arzt oder dem Hersteller des medizinischen Geräts verwenden.

7. Kann ein Patient mit einer Korrekturbrille eine virtuelle Therapie durchführen?

Ja, der Patient kann den VR-Helm mit seiner Korrekturbrille verwenden – der VR-Helm wurde so konzipiert, dass Brillengestelle in ihn hineinpassen.

.

8. Ich sitze im Rollstuhl. Kann ich die Therapie VR TierOne anwenden?

Ja, die Fortbewegung im Rollstuhl ist kein Hindernis, da die Therapie VR TierOne in sitzender Position durchgeführt wird.

9. Kann sich der Patient während der Therapie sicher fühlen?

Alle Nachrichten, Bilder und Töne des Sprechers sind für den Therapieteilnehmer völlig sicher. Die virtuelle therapeutische Welt wurde von Fachleuten so gestaltet, dass die Verwendung von VR-Lösungen keine Nebenwirkungen mit sich bringt. Während der therapeutischen Sitzung interagiert der Bediener nicht mit dem Patienten – die gesamte Sitzung und der Verlauf der Aufgabe werden vom Sprecher in der Virtuellen Realität (VR) gesteuert. Wenn der Patient störende Phänomene beobachtet, sollte er auf ruhige Weise den Bediener darüber informieren und auf Hilfe warten – stehen Sie nicht einfach vom Stuhl/Wagen auf und nehmen Sie nicht abrupt die VR-Brille ab.

10. Fühlt sich der Patient bei der Anwendung der therapeutischen Lösung VR TierOne ähnlich wie beim Auftreten der Reisekrankheit?

Absolut nicht. Uns liegt viel daran, dass VR TierOne nur den beabsichtigten positiven Effekt erzielt, vollständig komfortabel und frei von Nebenwirkungen ist. Wir haben alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass der Patient in der virtuellen Welt von VR TierOne keine unangenehmen Empfindungen verspürt.

11. Sind vor der Sitzung mit VR TierOne Untersuchungen erforderlich?

Unmittelbar vor der Sitzung sind keine zusätzlichen Untersuchungen erforderlich, aber vor und nach der Therapiesitzung können Blutdruck- und Pulsmessungen durchgeführt werden.

12. Wo kann die Therapie VR TierOne genutzt werden?

Schreiben Sie uns und wir zeigen Ihnen eine Liste der nächstgelegenen Einrichtungen, die die Nutzung der Lösung VR TierOne anbieten.

13. Wie viel kostet die Therapie?

Der empfohlene Preis für 1 therapeutische Sitzung beträgt 9 EUR. Die Therapie besteht aus acht solchen Sitzungen.

14. Welche Auswirkungen der Therapie VR TierOne sind zu erwarten?

Die Auswirkungen der Verwendung von VR TierOne sind Stimmungsverbesserung, Verringerung von Angstzuständen, psychophysische Entspannung, gesteigertes Vertrauen in den Behandlungserfolg, Verbesserung von Konzentration und Aufmerksamkeit, Verbesserung der visuell-räumlichen Funktionen, Verringerung von Schmerzempfindungen, Motivation zur Rehabilitation und Stimulierung der Plastizität des Gehirns.

Depression

1. Was ist eine Depression?

Eine Depression ist eine Krankheit, von der jeder betroffen sein kann, unabhängig von Alter, Geschlecht, Bildung oder sozialer Stellung. Depressionen erfordern, wie jede uns plagende Krankheit, die Hilfe eines spezialisierten Psychiaters oder Psychotherapeuten und die Durchführung einer geeigneten Therapie.

2. Wie manifestiert sich eine Depression?

Die Depression ist eine Krankheit mit vielen verschiedenen Gesichtern, sie betrifft die Seele und beeinflusst den Körper. Depressionen sind gekennzeichnet durch Symptome wie Bedrücktheit, Apathie, Angstzustände, Pessimismus, die über einen langen Zeitraum auftreten. Schlechte Tage passieren jedem, und ein einmaliger Stimmungsabfall ist keine Depression. Ein signifikantes Symptom ist ein Rückgang des Interesses an Dingen, die Ihnen bisher Spaß gemacht haben. Eine depressive Person spürt eine Abnahme der geistigen und körperlichen Kondition. Depressionen gehen oft mit Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Magen-Darm-Schmerzen einher.

3. Welche Arten von Depressionen gibt es?

Depressionen können unter vielerlei Masken auftreten. Es gibt verschiedene Arten von Depressionen, darunter vier Hauptarten.

  • Eine schwere Depression ist durch Symptome gekennzeichnet ist, die Sie daran hindern, richtig zu funktionieren. Routineaufgaben wie das Aufstehen, die Morgentoilette und das Anziehen werden schwierig oder gar unmöglich. Es ist ein Zustand, in dem Arbeiten, sich mit Freunden zu treffen, Sex, Essen, Fernsehen ihre Bedeutung verlieren. Der Patient verspürt eine dominante Bedrücktheit, ausgeprägte Traurigkeit, Hilflosigkeit, ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit, Leere, die länger als zwei Wochen andauert. Diese Art von Depression hält an und reißt den Menschen aus seinem bisherigen Leben. Sie ist eine seelische Qual.

 

  • Dysthymie ist eine mildere, aber lang anhaltende Form der Depression, deren Symptome Ihr bisheriges Leben weniger beeinträchtigen. Menschen mit Dysthymie funktionieren und fühlen sich nicht so gut wie ein gesunder Mensch. In diesem Fall bleiben die Symptome an den meisten Tagen der Woche bestehen und dauern mindestens zwei Jahre an. Zu den Symptomen gehören depressive Verstimmungen, verminderter oder gesteigerter Appetit, Schlaflosigkeit oder übermäßiger Schlaf, geringes Selbstwertgefühl, Entscheidungsschwierigkeiten und Konzentrationsschwäche. Trotzdem gelingt es der betroffenen Person, in den angenommenen sozialen Rollen zu funktionieren.

 

  • Eine bipolare Stimmungsstörung (manisch-depressive Störung) ist durch eine zyklische Stimmungsänderung gekennzeichnet. Von intensiver Erregung und sogar Euphorie (Manie) bis hin zu ausgeprägter depressiver Stimmung oder Verzweiflung (Depression), oft mit dazwischen liegenden Normalphasen. Die Krankheit kann chronisch oder wiederkehrend sein.

 

  • Eine temporäre Depression, bekannt als reaktive oder situative Depression. Sie ist mit bestimmten Lebensereignissen verbunden, die für den Kranken sehr stressig waren. Am häufigsten ist es der Verlust eines geliebten Menschen, der Zusammenbruch einer Beziehung, eine signifikante Verschlechterung der Lebensbedingungen oder der Verlust des Arbeitsplatzes. Diese Art von Depression hat wenig Einfluss darauf, wie Menschen aktiv sind oder ihre Aufgaben erfüllen. Wenn sie länger als sechs Monate andauert, haben wir es möglicherweise mit einer anderen Art von Depression zu tun.

4. Ist es schwierig, Depressionen selbst zu erkennen?

Die Depression ist eine heimtückische Krankheit, die die Wahrnehmung von uns selbst und der Welt um uns herum verzerrt. Wenn Ihre Funktionsweise darauf basiert, sich von Ihren Emotionen abzuschneiden, unangenehme emotionale Zustände oder Ereignisse zu leugnen, Körpersignale zu rationalisieren, zu ignorieren oder herunterzuspielen, sehen Sie möglicherweise nicht, wann Sie in eine Depression geraten sind.

Geben Sie sich das Recht, sich selbst und das, was Sie durchmachen, als wichtig zu betrachten. Unterschätzen Sie nicht Ihre Stimmungen und Körpersignale. Sich des Problems bewusst zu werden, ist einer der ersten Schritte zur Gesundung.

5. Ist es meine Schuld, dass ich depressiv bin?

Depression ist kein Fehler. Es ist eine Reaktion auf das, was Ihnen passiert ist oder das Ergebnis von Veränderungen in der Biochemie Ihres Gehirns. Sich schuldig und beschämt zu fühlen, ist eines der Symptome einer Depression. Im depressiven Zustand fühlen sich Menschen oft schuldig, würde- und hoffnungslos.

6. Wann wird Hilfe benötigt?

Bei Selbstmordgedanken ist eine sofortige Behandlung erforderlich. Solche Gedanken haben nicht nur etwas mit der Planung des Selbstmords zu tun, sondern sind auch ein Fantasieren darüber, was passieren würde, wenn ich sterben würde, wie meine Familie reagieren würde usw.

Hilfe wird auch dann benötigt, wenn Sie die meisten der folgenden Symptome beobachten:

  • Schuldgefühle oder depressive Stimmung
  • Nervosität und Anspannung
  • Müdigkeit und niedrige Energieniveaus
  • Verlust des Interesses und des Vergnügens
  • reduzierte sexuelle Bedürfnisse
  • Veränderungen in den Schlafmustern – Schlafstörungen oder längeres Schlafen als gewöhnlich
  • Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust ohne ersichtlichen Grund.

Spezialisierte Hilfe für Menschen mit Depressionen erhöht die Chance auf eine genaue Diagnose und eine Rückkehr zum psychophysischen Wohlbefinden.

7. Wie hilft die VR TierOne-Lösung im Kampf gegen Depressionen?

Die Idee besteht darin, den Patienten vollständig von der Welt um ihn herum abzuschneiden und ihn in die wunderschöne Landschaft des Gartens der Wiedergeburt zu versetzen. Dort wird er verschiedenen therapeutischen Vorschlägen und speziell vorbereiteten visuellen und akustischen Reizen ausgesetzt. Durch die Verwendung der oben genannten Instrumente wird der Depressionsgrad des Teilnehmers erheblich reduziert.

8. Warum funktioniert diese Lösung und gibt es dafür Belege?

Die Lösung bewährt sich, weil sie auf der bewährten therapeutischen Methode von M. Ericsson basiert. Elemente aus dieser Strömung ermöglichen es dem Patienten, sein Selbstvertrauen wiederzugewinnen und den Heilungsprozess erheblich zu beschleunigen.
Dies ist durch die Ergebnisse von wissenschaftlicher Studien an Patienten von neurologischen, kardiologischen und pneumologischen Stationen belegt.

9. Ersetzt VR TierOne einen Psychologen/Psychotherapeuten?

Natürlich nicht. Es hilft ihm jedoch erheblich bei der Arbeit mit dem Patienten. Der Auskunft von Psychologen nach kommuniziert ein Patient so viel schneller mit seinen eigenen Emotionen, wodurch die Arbeit einfacher wird.

10. Wie kann ich mir selbst helfen, bevor ich von einem Spezialisten betreut werde?

Wenn Sie störende Symptome wie Schlafstörungen, Gewichtsverlust, Angstgefühle oder Sinnlosigkeit bemerken, haben Sie es offensichtlich mit einer depressiven Störung zu tun. Sie können natürlich versuchen, etwas in Ihrem Leben zu ändern. Bringen Sie mehr Bewegung in Ihr Leben, ändern Sie das Menü auf gesunde unverarbeitete Produkte, halten Sie sich von Genussmitteln fern und probieren Sie etwas Neues aus. Eine gute Idee in dieser Phase ist auch die Nutzung der therapeutischen Lösung VR TierOne.

11. Beeinträchtigt der Lebensstil das Wohlbefinden?

Der Stil und die Qualität unserer Lebensführung haben einen enormen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Mangel an Ruhe, falsche Ernährung, zu wenig Schlaf und Flüssigkeitszufuhr beeinträchtigen unseren Körper. Wenn Sie sich nicht um Ihren Körper kümmern, wirkt sich das negativ auf Ihr Wohlbefinden aus.

Ein bekanntes Sprichwort sagt: In einem gesunden Körper vermittelt ein gesunder Geist die grundlegende Wahrheit – der Zustand des Körpers und des Geistes hängen miteinander zusammen. Menschen, die notorisch schläfrig, erschöpft sind und keine vollwertige Nahrung zu sich nehmen, erleben auf lange Sicht eine Abnahme der Kraft und Energie zum Handeln, eine verminderte Konzentration und chronische Müdigkeit. Wenn wir willkürlich und in Eile leben, stören wir das reibungslose Funktionieren des Körpers und der Psyche.

12. Welche Behandlungsmethoden für Depressionen gibt es?

Jede Behandlung sollte mit einer korrekten Diagnose beginnen. Abhängig davon kann die Behandlung Antidepressiva, Psychotherapie, Teilnahme an Selbsthilfegruppen, Anwendung von Schlafentzug und manchmal Elektrokonvulsionstherapie umfassen. Natürlich gibt es innovative Methoden zur Behandlung von Depressionen, die auf modernen Technologien basieren.

Ein Beispiel für eine solche Methode ist die umfassende therapeutische Lösung VR TierOne, die auf virtueller Realität basiert.

COVID-19

1. Was ist COVID–19?

COVID-19 ist eine Krankheit, die durch das Wuhan-Coronavirus (SARS-CoV-2) verursacht wird. Zuvor hatte die Krankheit keinen Namen und es wurden Begriffe wie „durch Coronavirus ausgelöste Krankheit“ oder „Krankheit aufgrund des Wuhan-Coronavirus“ verwendet. Der Name COVID-19 wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt gegeben und ist offiziell gültig.

2. Was ist der Unterschied zwischen COVID-19 und dem Coronavirus?

Der Unterschied zwischen dem Coronavirus und COVID-19 besteht darin, dass das Coronavirus der Erreger der Krankheit ist und COVID-19 die Krankheit, d.h. eine Reihe von Symptomen, die durch diesen Faktor verursacht werden.

3. Was sind die Symptome von COVID-19?

Patienten mit bestätigter SARS-CoV-2-Coronavirus-Infektion hatten Symptome einer Atemwegsinfektion, wie:

  • Fieber (über 38 Grad),
  • Husten (eher trocken)
  • Kurzatmigkeit.

Darüber hinaus traten häufig Muskelschmerzen, seltener Verwirrtheit, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, produktiver (also „feuchter“) Husten und Hämoptyse auf. Ein charakteristisches Symptom bei einigen Patienten ist ein plötzlicher Geruchs- und Geschmacksverlust.

4. Wann treten die ersten Symptome auf?

Die Symptome traten normalerweise zwischen 2 und 14 Tagen nach der Infektion auf. Die Symptome sind zunächst mild und werden mit der Zeit schwerwiegender.

5. Welche anderen Symptome könnten auf COVID-19 hinweisen?

Eine Durchsicht von im Juni publizierten Untersuchungen zeigte, dass bei ca. 50% der im Krankenhaus wegen einer Infektion mit dem Coronavirus behandelten Personen neurologische Störungen auftreten – Schwindelgefühle, Konzentrationsstörungen, Schlaganfälle und Schwächezustände.

6. Beeinflusst COVID-19 die psychische Gesundheit?

Während einer Pandemie nehmen Angst und Depressionen zu und das Gefühl von Unruhe wächst. Es überrascht daher nicht, dass in der gegenwärtigen epidemiologischen Situation das Ausmaß an Angstzuständen und Depressionen in verschiedenen Ländern höher ist als gewöhnlich.

7. Kann das medizinische Gerät VR TierOne Patienten nach COVID-19 helfen?

Ja natürlich. Besonders dann, wenn Patienten nach einer COVID-19-Erkrankung in einem schlechten psychischen Zustand sind, Angstzustände oder Depressionen haben.

8. Kann das Gerät VR TierOne nur von Personen verwendet werden, die an COVID-19 erkrankt waren?

Das Gerät VR TierOne ist sehr hilfreich für alle Menschen, die mit neurologischen und psychischen Problemen oder mit einer signifikanten Stimmungsverschlechterung und Depression zu kämpfen haben.

9. Ist die Nutzung des Medizingeräts VR TierOne während der COVID-19-Pandemie sicher?

Ja, sie ist sicher. Als Patient, der alle hygienischen Auflagen erfüllt (gemessene Temperatur, desinfizierte Hände, bedeckter Mund und Nase, ausgestattet mit Einweghandschuhen und einer Schutzmaske unter der VR-Brille), ist der Patient absolut sicher.

Infarkt

1. Was ist ein Herzinfarkt?

Ein Herzinfarkt ist eine Form der koronaren Herzkrankheit, die auch als ischämische Herzkrankheit bezeichnet wird. Ein Infarkt tritt auf, wenn der koronare Blutfluss zum Herzen blockiert wird, was zu Hypoxie und Nekrose der nicht mit Blut versorgten Bereiche des Organs führt. Ein Herzinfarkt ist daher eine irreversible Schädigung eines Teils des Herzens.

2. Wie erkennt man einen Herzinfarkt?

Die Symptome eines Herzinfarkts können je nach Grad des Verschlusses der Koronararterien variieren. Die charakteristischsten Symptome eines Herzinfarkts können jedoch wie folgt unterschieden werden:

 

  • Brustschmerzen, die auf den Nacken, den linken Arm und manchmal auf den Bauch ausstrahlen
  • Kurzatmigkeit,
  • anhaltender Husten,
  • Schwäche,
  • Herzklopfen,
  • Erschöpfung,
  • Schwindelgefühle,
  • Unruhe,
  • Taubheitsgefühl in den Gliedern,
  • kalter Schweiß,
  • Magen-Darm-Symptome: Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen.

Es kommt vor, dass ein Infarkt ungewöhnlich oder asymptomatisch ist.

3. Was ist die Ursache für einen Herzinfarkt?

Die Ursache eines Herzinfarkts ist eine Ischämie, die auf die Unfähigkeit zur Aufrechterhaltung einer ausreichenden Durchblutung durch das verengte oder geschlossene Lumen der Gefäße, die das Herz mit Blut versorgen, zurückzuführen ist. In den meisten Fällen ist Atherosklerose für die Verengung der Blutgefäße verantwortlich.

4. Wer ist am meisten von einem Herzinfarkt bedroht?

Am stärksten von einem Herzinfarkt bedroht sind Personen mit den folgenden Charakteristika:

  • genetische Vorbelastungen,
  • Alter ab 50 Jahren (bei Frauen); 30-45 (bei Männern)
  • Diabetes,
  • Bluthochdruck,
  • Rauchen,
  • Übergewicht oder Fettleibigkeit,
  • Fehlende körperliche Aktivität,
  • Überarbeitung und Stress,
  • unkontrollierbare Gesundheit.

5. Warum kann Stress einen Herzinfarkt verursachen?

Unter dem Einfluss von Stress werden Hormone freigesetzt, die den Körper als Reaktion auf eine stressige Situation kampf- oder fluchtbereit machen. Dabei wird die sogenannte Stressachse aktiviert. Was kurzfristig positiv wirkt, wirkt sich langfristig hingegen negativ auf das Immunsystem aus. Langzeitstress verursacht Entzündungen und fördert die Aggregation morphotischer Elemente im Blut, wodurch dessen Fluss behindert wird. Unter Stress schlägt das Herz schneller, die Blutgefäße verengen sich und der Blutdruck steigt. Die verengten Koronararterien können nicht genug Sauerstoff zum Herzen bringen. Der Verschluss des Herzkranzgefäßes wird meist durch atherosklerotische Plaque verursacht. In einer Situation der verstärkten Arbeit des Herzmuskels, wie dies z. B. bei Stress der Fall ist, kann die begrenzte Möglichkeit der Durchblutung zu einer ischämischen Herzerkrankung oder einem Herzinfarkt führen, falls ein Gefäßlumen vollständig verschlossen ist.

6. Wie gestaltet sich die Diagnose eines Herzinfarkts?

Bei der Diagnose eines Herzinfarkts wird Folgendes durchgeführt:

  • Blutlabortests,
  • Elektrokardiogramm (EKG),
  • Röntgen des Brustkorbs,
  • Echokardiographie (ECHO des Herzens),
  • Koronarangiographie

7. Was sieht die Behandlung eines Herzinfarkts aus?

Die Behandlung eines Herzinfarkts sollte so schnell wie möglich beginnen, da es sich um eine lebensbedrohliche Erkrankung handelt. Die schnelle Wiederherstellung des Blutflusses durch die geschlossenen Arterien minimiert die Schädigung des Herzens. Im Falle eines Herzstillstands sind sofort Wiederbelebungsmaßnahmen zu ergreifen werden. Die stationäre Behandlung des Myokardinfarkts besteht aus einer pharmakologischen und/oder chirurgischen Behandlung wie Angioplastie (Ballonbildung, Stents) oder Bypass-Transplantation der Koronararterien (Bypass).

8. Wie können Sie sich nach einem Herzinfarkt selbst helfen?

Befolgen Sie nach dem Herzinfarkt die Empfehlungen Ihres Arztes. Denken Sie auch daran, sich einer Herzrehabilitation zu unterziehen und einen gesunden Lebensstil zu führen. Haben Sie keine Angst davor, nach psychologischer Unterstützung zu suchen. Wenn Sie sich um Ihre eigene Psyche kümmern und Stress reduzieren, können Sie die nächsten Rehabilitationsphasen effektiver durchführen, sich besser fühlen und es wird Ihnen wieder leichter ums Herz werden.

9. Wie hilft die Lösung VR TierOne Patienten nach einem Herzinfarkt?

Nach einem Herzinfarkt lohnt es sich, Stress zum Wohle des eigenen Herzens abzubauen. Die Psychotherapie unter Nutzung von VR TierOne reagiert auf die Bedürfnisse zur Reduzierung von Angstzuständen und Stress, die mit der Notwendigkeit zur Veränderung des aktuellen Lebensstils und externen Faktoren wie dem Krankenhausaufenthalt verbunden sind. VR TierOne trägt zur Beruhigung bei und hilft beim Erreichen eines Zustands tiefer Entspannung, der den mentalen Zustand des Patienten unterstützt.

10. Warum ist die VR-Therapie wichtig für die Rehabilitation und Prophylaxe eines Herzinfarkts?

Der Beginn der Rehabilitation nach einem Herzinfarkt ist wichtig, um nachfolgende Herzereignisse zu verhindern und die sogenannten Folgeerkrankungen eines Herzinfarkts zu vermeiden. Die Therapie mit VR TierOne ist wichtig, da sie zur Beseitigung von Stress beiträgt, der einer der einen Herzinfarkt verursachenden Faktoren ist. Psychotherapie unter Nutzung von VR TierOne beschleunigt die Rückkehr zur Normalität und ermöglicht es Ihnen, zu Hause und beruflich tätig zu werden.

Schlaganfall

1. Was ist ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall ist eine Verengung eines Gefäßes, das Blut in einen bestimmten Bereich des Gehirns transportiert. Sie sollten auch die kleinsten Symptome, die auf eine Erkrankung hinweisen, nicht ignorieren, da dies schwerwiegende Folgen haben kann. Die Fähigkeit, die Symptome zu erkennen und so schnell wie möglich Erste Hilfe zu leisten, ist wichtig, hier zählt jede Sekunde.

2. Woran erkenne ich einen Schlaganfall?

Die Symptome eines Schlaganfalls äußern sich in einem plötzlichen neurologischen Defizit. Meistens handelt es sich um Paresen unterschiedlicher Schwere, die sich auf eine Körperhälfte erstrecken. Die häufigsten Symptome eines Schlaganfalls sind:

  • Herunterhängender Mundwinkel,
  • Taubheit oder Gefühlsstörungen
  • halbseitiger Gesichtsfeldausfall,
  • Sprachstörungen,
  • Unfähigkeit zum Aussprechen von Sätzen,
  • Lähmung einer Körperseite,
  • Muskelschwäche auf einer Körperseite.

3. Wie führt man einen Schlaganfalltest durch?

Sagen Sie zu der kranken Person: „Lächle“ – ein Mundwinkel fällt ab.

Sagen Sie: „Wiederhole den Satz“ (z.B. das Wetter ist heute schön) – sie kann es nicht.

Sagen Sie: „Hebe beide Arme nach vorn“ – einer fällt herunter.

Sagen Sie: „Strecke die Zunge heraus“ – die Zunge neigt sich oder ist auf einer Seite faltig.

4. Wovon hängen die Auswirkungen eines Schlaganfalls ab?

Vor allem von der Ursache des Schlaganfalls, auch der Größe des Thrombus und damit der Ausdehnung des Bereichs der zerebralen mangelnden Durchblutung und dem Ort der Hirnschädigung. Die Auswirkungen hängen auch vom Zeitpunkt des Behandlungsbeginns ab. Idealerweise sollte der Patient innerhalb der sogenannten goldene Stunde nach dem Auftreten der ersten Symptome ins Krankenhaus eingeliefert werden.

5. Was ist ein ischämischer Schlaganfall?

Ein ischämischer Schlaganfall (auch als Hirninfarkt bekannt) ist eine Schwächung des Gehirns aufgrund eines verstopften arteriellen Gefäßes. Es kann durch atherosklerotische Veränderungen, Vorhofflimmern und verminderten Blutdruck verursacht werden. Es handelt sich dabei um die häufigste Form des Schlaganfalls.

6. Was ist ein hämorrhagischer Schlaganfall?

Dies ist umgangssprachlich eine Gehirnblutung. Sie wird durch einen Bruch eines Gefäßes verursacht, das das Gehirn mit Blut versorgt. Der hämorrhagische Schlaganfall macht 10-15% aller Schlaganfälle aus und ist häufig schwerer als der ischämische Schlaganfall. Es kann zu Bewusstlosigkeit oder starken Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen kommen.

7. Was sind die Ursachen eines hämorrhagischen Schlaganfalls?

Ein Gefäß, das bricht, muss zuvor durch einen unbehandelten oder unwirksam behandelten Bluthochdruck oder Diabetes beschädigt worden sein. Seltene Ursachen sind Blutgerinnungsstörungen.

8. Wie wird ein Schlaganfall behandelt?

Zunächst wird ein neurologisches Interview durchgeführt, vorzugsweise bereits im Krankenwagen, und in der nächsten Phase kommt es zum Einsatz einer Computertomographie, mit der das Ausmaß der Verluste beurteilt werden kann. Internationale Richtlinien empfehlen eine Thrombolyse (d.h. die Auflösung eines Blutgerinnsels infolge der schnellstmöglichen Verabreichung von Thrombolytika, z.B. tPA oder Streptokinase). Dies kann maximal bis zu 4,5 Stunden nach dem Einsetzen eines ischämischen Schlaganfalls erfolgen. Ein hämorrhagischer Schlaganfall wird mit Medikamenten behandelt, die die Schwellung des Gehirns reduzieren.

9. Wer ist von einem Schlaganfall bedroht?

Leider kann ein Schlaganfall jedem passieren, und zwar unabhängig vom Alter, obwohl zu den Faktoren, die zu seinem Auftreten beitragen, schlechte Essgewohnheiten, Rauchen, Bewegungsmangel und Krankheiten wie Diabetes, Arteriosklerose und Bluthochdruck zu zählen sind.

10. Wie schnell nach einem Schlaganfall kann ich die Therapie VR TierOne nutzen?

Die Rehabilitation nach einem Schlaganfall sollte durchgeführt werden, sobald sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat. In der frühen Phase erfährt ein VR TierOne nutzender Patient eine Verbesserung des Wohlbefindens und der Motivation sowie eine Verringerung von Angstzuständen. In den nächsten Phasen der Rehabilitation, wenn Bewegung möglich ist, unterstützt VR TierOne die Konzentration und die Auge-Hand-Koordination des Patienten, da er an der Ausführung von Aufgaben in einem virtuellen Garten beteiligt ist.

Haben Sie weitere Fragen?

Copy link