Scroll to top

VR TierOne für eine schnellere Rekonvaleszenz


Joanna Pidanty - Oktober 14, 2021 - 0 comments

Die Rekonvaleszenz ist die Zeit der vollständigen Genesung nach Operationen, Unfällen, Verletzungen und somatischen Erkrankungen. Der Körper verfügt über eine natürliche Regenerationsfähigkeit. Damit dieser Prozess reibungslos ablaufen kann, ist es notwendig, schädliche Faktoren zu eliminieren und die Gesundung unterstützende Impulse zu geben. Auf körperlicher und seelischer Ebene ist die Rekonvaleszenz keine angenehme Erfahrung, da sie mit der Schwierigkeit verbunden ist, sich in einer neuen gesundheitlichen Situation wiederzufinden, Schmerzen, eigene Grenzen und Schwächen zu überwinden sowie für die Genesung notwendige Herausforderungen anzunehmen. VR TierOne unterstützt Patienten in einer gesundheitlichen Krise und mobilisiert psychische Stärken für die aktive Teilnahme am Genesungsprozess.

„…manche Dinge passieren ganz natürlich, im richtigen Tempo und zur richtigen Zeit, andere Tätigkeiten wiederum müssen Tag für Tag, Woche für Woche wiederholt werden, bis eine vollständige Gesundung eintritt…“

Therapie VR TierOne

Bei einer geplanten Operation ist der Genesungsprozess einfacher, da der Patient in einem solchen Fall die Zeit hat, sich körperlich und geistig auf das Kommende vorzubereiten. Anders ist es in einer Situation eines plötzlichen Verlusts der Gesundheit. Die Rekonvaleszenz von Menschen, die beispielsweise einen Schlaganfall, Herzinfarkt oder schweren Verlauf von COVID-19 und damit lebensbedrohliche Zustände durchgemacht haben, wird von Symptomen von Depressionen und Angstzuständen begleitet. Nach schweren Erkrankungen brauchen Menschen psychische Unterstützung, da eine schlechte psychische Gesundheit die zu erwartende Genesungszeit beeinträchtigt. Bei der Wiederherstellung der Gesundheit findet der psychische Zustand des Patienten oft nicht parallel zur Sorge um die körperliche Gesundheit entsprechende Berücksichtigung. VR TierOne stellt dem Patienten rechtzeitig psychologische Hilfe zur Verfügung, da diese Hilfe nicht von der Anzahl der dazu befugten Fachkräfte abhängt, die über die entsprechenden Berechtigung für die Unterstützung der Psyche des Patienten verfügen.

Krankenhausaufenthalt. Stress

Die Rekonvaleszenz beginnt im Krankenhaus. Ein Krankenhausaufenthalt ist ein schwieriges, obgleich notwendiges Ereignis zur Rettung von Gesundheit und Leben. Die Bedingungen in Krankenhäusern wirken sich negativ auf den Zustand der Psyche aus, sie verursachen Stress und senken zusammen mit der Erfahrung der Krankheit die psychische Verfassung. Die Isolation vom unterstützenden familiären Umfeld verstärkt die Erfahrung dieses unangenehmen Gefühls. Die virtuelle Welt der Therapie VR TierOne reduziert den Stress bereits im Stadium des Krankenhausaufenthaltes, da sie die Patienten von der stressigen Umgebung abschneidet. Die Bedingungen für die Genesung werden so angenehmer, was wiederum zum Erreichen innerer Ruhe beiträgt.

VR TierOne verändert die Umgebung in eine solche, die einer ganzheitlichen Gesundung förderlich ist.

Berufliche Pause. Angst

Die Unterbrechung der beruflichen Tätigkeit während der Rekonvaleszenz soll Zeit für die Wiederherstellung der Kräfte geben. Wir wissen, dass der Mensch für seine Gesundung Ruhe braucht und dass ein Zeitraum, der nicht von beruflichen Pflichten gestört wird, der Gesundheit dienen soll. Eine ungeplante krankheitsbedingte Arbeitsunterbrechung kann jedoch zu einer zunehmenden Angst vor unerledigten Geschäftsangelegenheiten, Verdienstausfall und der ungehaltenen Reaktion von Kollegen aufgrund von krankheitsbedingten Fehlzeiten führen. Eine zu lange Pause von den beruflichen Pflichten und die Sorge um die eigenen gesundheitlichen Möglichkeiten können die Furcht vor der Rückkehr ins Arbeitsumfeld verstärken. Im Rahmen der Rekonvaleszenz ist es ratsam, sich auf die eigene Gesundheit zu konzentrieren und aufkommende Angstzustände abzumildern, und zwar deshalb, um während einer Krankschreibung tatsächlich zur vollen Gesundheit zurückzukehren, ohne dabei ungünstige psychische Zustände zu entwickeln, die zu einer Arbeitsunfähigkeit führen können. VR TierOne reduziert durch die einfühlsame Erzählung des virtuellen Therapeuten das mit der Krankheit einhergehende Angstgefühl. Die Therapie hilft bei der Konzentration auf das Wesentliche – die Gesundheit, die in gutem Zustand eine bessere Zukunft gewährleisten wird.

Ernährungsumstellung. Gedrückte Stimmung.

Eine optimale Diät nach einer Krankheit sollte in der Regel leicht verdaulich sein. Eine Ernährungsumstellung kann nicht nur während der Rekonvaleszenz erforderlich sein. Nicht selten ist sie erforderlich, um das Wiederauftreten einer Krankheit zu verhindern. Zusammen mit der Genesung kehren der Appetit und der Wunsch nach beliebten, aber verbotenen Lebensmitteln zurück. Essensverbote drücken die Stimmung, Ausdauer bei der Ernährung erfordert mentale Stärke. Die Vision, durch die richtige Ernährung wieder gesund zu werden, reicht möglicherweise nicht aus. Für manche Menschen ist Essen eine Möglichkeit, mit Stress, unangenehmen Emotionen und Unwohlsein umzugehen. Daher benötigen bestimmte Patienten, bei denen eine Diät angezeigt ist, psychologische Unterstützung. VR TierOne sorgt Tag für Tag für Frohsinn und verbessert auf sichere Art die Stimmung. Im Gesundungsprozess wird es zu einer Quelle stärkender, positiver Energie.

Das Ändern von Essgewohnheiten ist selbst für gesunde Menschen nicht einfach.

Physische Aktivität. Keine Motivation.

Bewegung ist in vielen Fällen Teil der Rekonvaleszenz. Systematische Rehabilitation hilft dabei, wieder gesund und fit zu werden. Eine depressive Verstimmung kann es jedoch unmöglich machen, Übungen auszuführen und aktiv zu kooperieren. Ein Patient mit Depressionssymptomen fühlt sich machtlos und müde. Er will sich nicht beteiligen und gibt schnell die Rehabilitation auf. Das Problem liegt nicht nur in der Bewegungsunlust, sondern auch in mangelndem Selbstvertrauen und Zweifeln an der Möglichkeit, durch die empfohlene Aktivität wieder gesund zu werden. VR TierOne gibt einen Impuls zum Handeln und zur Sorge um die eigene Gesundheit. Die Motivation des Erkrankten steigt mit jeder Therapiesitzung. Zusammen mit der besseren Stimmung wächst auch der Glaube an die eigenen Handlungskräfte.

Die mangelnde Mitarbeit des Patienten ist eine schwierige, Physiotherapeuten gut bekannte Situation.

Absetzen von Stimulanzien. Psychophysische Spannung.

Das Absetzen oder Einschränken von Stimulanzien ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Prozesse erforderlich. Patienten, denen die Möglichkeit zur Verwendung von Substanzen, mit denen sie bisher ihren psychophysischen Zustand (Entspannung, Erregung) reguliert haben, entzogen ist, werden nervös und haben mit Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen zu kämpfen. Aber die unangenehmen Empfindungen vergehen und der Kranke kann durch den Verzicht auf Stimulanzien profitieren. Auf körperlicher Ebene sind hierzu eine bessere Immunität, schnellere Gewebeheilung, fehlende Probleme mit dem Verdauungssystem und Dehydration zu nennen. Auf psychischer Ebene können hingegen ein geringeres Maß an Unruhe und ein Absenken von Stressniveaus, bessere Konzentrationsfähigkeit und ein ungestörter Schlaf festgestellt werden. Patienten mit depressiven Begleitsymptomen zeigen eine verminderte Fähigkeit zum Ergreifen gesundheitsförderlicher Maßnahmen und neigen angesichts der erlebten psychophysischen Anspannung zur Rückkehr in schädliche Abhängigkeiten. VR TierOne stärkt dank der metaphorischen Geschichte im symbolischen Garten der Wiedergeburt gesundheitsbewusste Entscheidungen und fördert einen Zustand der Entspannung. Das Führen des ergänzenden Therapietagebuchs „Die Farben meiner Reflektionen“ von VR TierOne zwischen den Sitzungen erlaubt es, Zeit mit dem Vergnügen schaffenden Ausmalen eines Mandalas zu verbringen.

Das therapeutische Malbuch VR TierOne reduziert psychophysische Verspannungen.

Auf Empfehlungen hören. Mangel an Psychotherapeuten.

Die Befolgung der entsprechenden Empfehlungen beschleunigt die Rekonvaleszenz, ist jedoch psychisch belastend. Rekonvaleszenten haben nach schweren Erkrankungen mit depressiven Störungen zu kämpfen, die den psychomotorischen Antrieb des Patienten mindern. Den Erkrankten fehlt es an Energie und Kraft, sie sind in einer Apathie gefangen, die ihre Therapietreue reduziert. In einem schlechten psychischen und emotionalen Zustand weichen Rekonvaleszenten häufiger von den Empfehlungen in Bezug auf Lebensstil, Ernährung, Stimulanzien, regelmäßige körperliche Aktivität und Medikamenteneinnahme ab. Der Rekonvaleszent erhält nach der Entlassung aus dem Krankenhaus eine Reihe von gesundheitsfördernden Empfehlungen, zudem mitunter die Empfehlung, sich an einen Spezialisten für psychische Gesundheit zu wenden. Eine Person, die eine Krankheit durchgemacht hat und die Symptome einer Depression entwickelt, hat es schwer, für sich selbst zu kämpfen. Aufgrund des erschwerten Zugangs zu einem Psychologen oder Psychotherapeuten gibt sie auf und kommt der Empfehlung nicht nach. Wenn es eine Person in Ihrer Umgebung gibt, die nach einer schweren Krankheit psychische Unterstützung benötigt, empfehlen Sie Ihr die virtuelle Therapie VR TierOne, die Stress, Angstzustände und Depressionssymptome reduziert, die die Rekonvaleszenz verlangsamen. Wir wünschen Ihnen eine schnelle Genesung mit VR TierOne!

Zusammenhängende Posts

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link