Scroll to top

Reduzierung von Stress und Angst in der immersiven VR-Umgebung von TierOne GO


Admin VR TierOne - November 14, 2022 - 0 comments

Stress und Angst haben eines gemeinsam – ihre Erfahrung ist unangenehm. Beide werden zum Problem, wenn sie im Übermaß vorhanden sind. Sie schaden der Gesundheit und beeinträchtigen das Funktionieren eines Menschen. Eine gute psychische Gesundheit ist für das Führen eines guten und erfüllten Lebens unerlässlich. In der immersiven Umgebung von VR TierOne GO können wir uns dieser Herausforderung annehmen.

Gedanken, Emotionen, Reaktionen

Unsere Interpretation einer Situation, der Gedanke an sie, ruft eine bestimmte Emotion und physiologische Reaktion hervor. Dies wiederum schlägt sich in unserem Verhalten nieder und im weiteren Sinn auch auf die Lebensweise und Lebensqualität. Wenn in der kognitiven Sphäre die Überzeugung reift, dass eine bestimmte Situation bedrohlich ist, erscheint Angst als Emotion und Stress als Reaktion. Angst entsteht in Abwesenheit einer echten Bedrohung, bei Reizen, die zum Beispiel von anderen Menschen nicht als bedrohlich empfunden werden. Dann wird der Körper in Erwartung einer Gefahr, die gar nicht auftritt, stimuliert. Eine solche Mobilisierung von Kräften und Energie ist ein kostspieliger Prozess. Wiederholt sie sich oft und ist in der Realität nicht gerechtfertigt (sozusagen ein Fehlalarm), führt sie zur Schwächung des Körpers und kann zu gesundheitlichen Störungen auf körperlicher und psychischer Ebene führen.

Ein Übermaß an Angst

Wenn zu viel Angst vorhanden ist, sie Leiden verursacht und sich negativ auf das Leben des Einzelnen auswirkt, sprechen wir von Angststörungen. Fast 300 Millionen Menschen auf der Welt leiden unter Angstzuständen. Dabei handelt es sich keineswegs um eine homogene Gruppe von Störungen. Von Phobien hat wahrscheinlich jede und jeder schon einmal gehört, aber nicht die Phobien führen die Rangliste an, sondern die generalisierte Angststörung (engl. generalized anxiety disorder, GAD) steht an ihrer Spitze. Ähnlich wie Depressionen verringert auch sie die Lebensqualität. Die dominanten Symptome einer generalisierten Angststörung sind:

  • chronisch freischwebende Angst,
  • ständige Unruhe, ohne die Fähigkeit zur Lokalisierung ihrer spezifischen Quelle,
  • übermäßige Sorge um alltägliche Ereignisse,
  • Gefühl erhöhter Muskelanspannung,
  • Gram,
  • Müdigkeit,
  • Reizbarkeit,
  • Schlafstörungen,
  • Unfähigkeit zur Entspannung.

Es gibt viele Ursachen für diese Störung. Auf die Genetik haben wir keinen Einfluss, sehr wohl aber auf die Reduzierung von Stress als Faktor einer erhöhten Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Angststörungen. Es lohnt sich, darauf zu achten, was wir unserer Psyche so alles zuführen. Sich selbst mit negativen Informationen zu stimulieren oder ein Übermaß an erschreckenden Nachrichten aus der Welt (Krieg, Pandemie und andere Katastrophen) zu konsumieren, kann den Zustand der Psyche verschlechtern und Ängste verstärken. Die umgebende Realität scheint dann einen bedrohlichen Charakter anzunehmen, Sorgen beginnen zu dominieren und die Angst übernimmt die Kontrolle über uns. Zur Pflege des psychischen Gleichgewichts sollte der Kontakt mit dem Guten um uns herum gesucht werden, z. B. mit der Natur. Der Kontakt mit der Natur ermöglicht es Menschen, sich von negativen Gedanken zu distanzieren. Wenn der physische Kontakt mit der Natur unmöglich ist, bringt uns VR TierOne GO dank immersiver Umgebungen näher an das Erleben der beruhigenden Kraft der Natur heran.

Angst ist das häufigste psychopathologische Symptom.

Möglichkeiten für den Abbau von Stress und Angst

Eine Sofortmittel zur Verringerung unangenehmer Angstzustände ist Vermeidungsverhalten, das jedoch das Problem nicht lösen kann und die Lebensqualität mindert. Es verschafft nur vorübergehend Linderung. Eine wirksame Methode gegen Angst ist die Exposition gegenüber einem Angstreiz, die zunächst nicht angenehm ist. Sich der Angst zu stellen bedeutet, diese schwierige Emotion zu erleben, statt sie zu unterdrücken. Emotionale Vermeidung führt zur Wahl unwirksamer Umgangsformen mit der Angst, z. B. mithilfe von Alkohol und der Unterdrückung der Wahrnehmung, um „das Denken auszuschalten“ und daher kurzzeitig keine Angst zu empfinden. Vermeidungsverhalten funktioniert ohnehin nicht auf Dauer, denn dass wir die Aufgabe heute nicht angehen oder uns nicht einer schwierigen Situation stellen, befreit uns lediglich für eine Weile, bis eine solche Notwendigkeit eben wiederkehrt. Vermeidung hält Unruhe aufrecht, weil es nicht zur Konfrontation kommt und daher auch keine Überprüfung unserer negativen Überzeugungen stattfindet. Der richtige Weg zum Loswerden von Angststörungen ist eine durch Entspannung ergänzte Psychotherapie. Bevor Stress und Angst die Oberhand gewinnen und unsere Gesundheit bedrohen, muss Entspannung präventiv in die tägliche Routine der psychischen Hygiene integriert werden.

Eintauchen als Gegenmittel zu Angst und Stress

Entspannung zielt darauf ab, unangenehme vegetative Spannungen abzubauen, also solche, die aus der Aktivierung des sympathischen (vegetativen) Nervensystems resultieren. Chronischer Stress verstärkt die Angst, deshalb ist Erholung so wichtig. Durch das Einüben von Entspannung kann der Stress- und Angstpegel reduziert werden. Auf diese Weise kann ein Mensch lernen, wie er sich in Situationen, die ihn ängstlich machen, schneller beruhigt. Das Praktizieren von Entspannungsübungen kann durchaus anstrengend sein, denn manchmal ist es einfach schwierig, sich zu konzentrieren und sich ganz der Übung hinzugeben. Taucher, die sich buchstäblich in eine völlig andere Umgebung vertiefen, können sich perfekt entspannen, weil sie von Stressoren abgeschnitten sind und gleichzeitig ein Gefühl der vollen Präsenz und Beteiligung am gegenwärtigen Moment erleben. Ein ähnliches Eintauchen (Immersion) kann dank immersiver VR-Technologie auch auf der sensorischen Ebene erreicht werden. Dazu genügt es, sich die entspannende Brille VR TierOne GO aufzusetzen, um den Körper zu entspannen und sich in ein angenehmes Gefühl der Ruhe zu versetzen. Immersive, in 360° VR-Technologie erstellte Filme, die durch eine Voice-Over-Aufnahme eines therapeutischen Sprechers unterstützt werden, bringen Erleichterung und reduzieren das erlebte Stress- und Angstniveau. Die dargestellten natürlichen Landschaften ziehen ganz mühelos die Aufmerksamkeit auf sich. Wenn Sie optimale Bedingungen für eine regenerierende Entspannung suchen, die Ihre Gesundheit unterstützt, dann scheuen Sie sich nicht, einen Blick in die virtuelle Welt von VR TierOne GO zu werfen.

Die Entspannung in der immersiven VR-Umgebung von TierOne GO kommt ganz wie von selbst.

Zusammenhängende Posts

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copy link